Schutzkonzept LAC Wohlen für den Trainingsbetrieb

Der LAC Wohlen richtet sich im Trainings- und Wettkampfbetrieb nach den offiziellen Anordnung der Behörden und/oder Swiss Athletics:

https://www.wohlen-be.ch/wAssets/docs/Corona/Wohlen_Schutzkonzept_Sportanlagen_ab_20_12_2021.pdf

https://www.swiss-athletics.ch/de/corona-virus/

211220_Vorgaben_Training_d.pdf (swiss-athletics.ch)


 

Folgende Grundsätze müssen im Trainingsbetrieb zwingend eingehalten werden:

1. Nur symptomfrei ins Training

Personen mit Krankheitssymptomen dürfen NICHT am Trainingsbetrieb teilnehmen. Sie bleiben zu Hause, resp. gehen sich testen.

2. Gründlich Hände waschen

Händewaschen spielt eine entscheidende Rolle bei der Hygiene. Wer seine Hände vor und nach dem Training gründlich mit Seife wäscht, schützt sich und sein Umfeld. Auf Shakehands und Abklatschen soll weiterhin verzichtet werden und wenn immer möglich ist ein Abstand von 1.5m einzuhalten.

3. Maskenpflicht

Ausser bei der eigentlichen Sportausübung gilt im Training im Innenbereich für Personen ab 12 Jahren eine Maskenpflicht. Für Trainings im Aussenbereich gilt eine solche nur für Garderoben und Toiletten.

4. Präsenzlisten führen

Um das Contact Tracing zu vereinfachen, führt der Verein für sämtliche Trainingseinheiten im Innenbereich Präsenzlisten von allen Teilnehmenden. Die Person, die das Training leitet, ist verantwortlich für die Vollständigkeit und die Korrektheit der Liste, und dass diese dem/der Corona-Beauftragten in vereinbarter Form zur Verfügung steht (vgl. Punkt 5). In welcher Form die Liste geführt wird (Doodle, App, Excel, usw.), ist dem Verein freigestellt.

5. Corona-Beauftragte/r des Vereins

Jeder Verein muss eine/n Corona-Beauftrage/n bestimmen. Diese Person ist dafür verantwortlich, dass die geltenden Bestimmungen eingehalten werden. Bei unserem Verein ist dies Martin Hauert. Bei Fragen darf man sich gerne direkt an ihn oder an ein anderes Vorstandsmitglied wenden.